Heiraten in Afrika.

StartSeite

Hochzeit im Ausland - die große Liebe in Afrika heiraten.

Hochzeit im Ausland, warum nicht in Afrika heiraten?

Viele Paare wählen für die Heirat einen Ort im Ausland. Afrika ist nicht nur bei deutsch-afrikanischen Brautpaaren ein beliebtes Ziel für die Hochzeit. Viele Reiseveranstalter bieten einen exklusiven Rundum Service zu preiswerten Konditionen. Eine Hochzeit selbst zu organisieren, ist mühsam und mit viel Stress verbunden. Große Familienfeste sind trotz guten verwandtschaftlichen Beziehungen vielen Menschen ein Gräuel. Warum also nicht in ganz privater Atmosphäre heiraten? Die Pärchen sehnen sich nach Romantik und Zweisamkeit, suchen ein außergewöhnliches exotisches Umfeld für den wichtigen Tag im gemeinsamen Leben. Eine Hochzeits-Reise nach Afrika kann den tiefen Wunsch nach einem unvergesslichen Erlebnis erfüllen.

In der grandiosen Natur und Wildnis von Afrika Heiraten.

Hochzeit in der Natur und Wildnis von Afrika.

Reiseunternehmen haben sich auf den neuen Trend eingestellt. Luxuriöse Lodges mitten im wilden afrikanischen Busch können komplett gemietet werden. Die wunderschönen Anlagen bieten dem Gast jeden erdenklichen Komfort sowie exklusiven Service rund um die Uhr. In der wildromantischen Natur fern von jeder Zivilisation kann das Brautpaar heiraten und anschießend die Flitterwochen in vollen Zügen genießen. Kein Massentourismus, keine Gaffer und Störenfriede. Perfekt organisierte Safari Touren, Buschwanderungen, Rundflüge oder eine Ballonfahrt machen das Afrika Abenteuer unvergesslich. Ein solch traumhafter Urlaubsspaß kann in Afrika schon mal mehrere zehntausend Euro kosten, ist aber gemessen an Leistung und Ambiente unvergleichbar und einzigartig. Einmal vom Afrika Virus infiziert, dürfte klar sein, wo die goldene Hochzeit gefeiert wird.

Welche Dokumente werden für eine Hochzeit in Afrika benötigt?

Hochzeit unter Afrikas Sonne und Palmen.

Neben Südafrika ist Kenia eines der beliebtesten Länder für Hochzeiten nach Afrika. Von preiswerten Pauschal Angeboten bis luxuriösen Individualreisen, das Land am Indischen Ozean erfüllt die Erwartungen der Brautpaare. Für eine Eheschließung im Ausland werden amtliche Dokumente benötigt. Afrika Kenner würden an dieser Stelle mit einem Augenzwinkern bemerken, das ein wenig Bargeld in den afrikanischen Amtsstuben bei der Lösung von jedem Problem helfen kann. Schließlich gibt es zu Hause eine Menge hungriger Mäuler zu versorgen. Davon abgesehen sollten den zuständigen Behörden in Afrika rechtzeitig folgende Unterlagen vorliegen:

• Geburtsurkunde vom Standesamt des Geburtsortes

• Aufenthaltsbescheinigung vom Einwohnermeldeamt mit Wohnsitz, Staatsangehörigkeit und Familienstand übersetzt in die Amtssprache des jeweiligen afrikanischen Landes.

• Übersetzungen sollten durch einen amtlich zugelassenen Dolmetscher erfolgen oder von einem Notar beglaubigt werden.

• Die Dokumente sollten ca. zwei Monate vor Heiratstermin den zuständigen Behörden zugestellt werden. Eingang bestätigen lassen!

• Sofern ein Partner noch nicht volljährig oder je nach Land unter 21 Jahre alt ist: Notariell beglaubigte Einwilligung der Eltern sowie eine Befreiung von der Erfordernis der Ehemündigkeit vom Vormundschaftsgericht.

• Sofern ein Partner bereits verheiratet war: Heiratsurkunde oder Familienbuchabschrift vom Standesamt mit amtlichen Vermerk der Ehe-Auflösung.

• Sofern ein Partner Witwer oder Witwe ist: Sterbeurkunde des verstorbenen Ehemannes oder der verstorbenen Ehefrau vom zuständigen Einwohnermeldeamt.

• In einigen Ländern wird ein Nachweis über den zum Zeitpunkt der Eheschließung ausgeübten bzw. erlernten Beruf verlangt.

• Je nach Einreisebestimmungen ein Visum bzw. eine begrenzte Aufenthaltsgenehmigung bei dem Generalkonsulat oder der Botschaft des afrikanischen Hochzeitslandes

• Heiratsurkunden und Beglaubigungen aus dem Land der Eheschließung werden anschließend durch Vorlage beim deutschen Einwohnermeldeamt in allen Ämtern aktenkundig.